Rezension: Lügen, die von Herzen kommen von Kerstin Gier

Format: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Seitenanzahl: 288
ISBN: 978-3-404-16956-6
Verlag: Bastei Lübbe (Bild- und Textquelle)


Klappentext: Hanna hat keinen Freund. Und sie hat die klassische Eieruhrfigur. Zu beidem steht sie. Trotzdem muss man Letzteres ja nicht gleich ins Internet hinausposaunen. Prompt lernt sie beim Chatten "Boris" kennen, endlich den Mann, der all das zu haben scheint, was Hanna sich wünscht. Beim Online-Partnerschaftstest erreicht er 397 von 400 Punkten. Einem Real-Date steht nichts mehr im Weg. Wäre da nicht der neue Chef. Der ist nämlich viel charmanter als vermutet und ein ernsthafter Konkurrent für den 397-Punkte-Mann ...


Meinung

Kerstin Gier ist bekannt für ihre angenehmen und fließenden Schreibstil, mit welchem sie auch hier überzeugen konnte. Die 26-jährige Hanna ist die Protagonistin dieser Geschichte, welche man aus ihrer Perspektive verfolgt. Hanna war mir sofort sympathisch, da sie keinsfalls, wie manch anderer weibliche Protagonist, als perfekt beschrieben wurde. Denn momentan hat Anna keinen Freund und ist zudem nicht gerade die dünnste. Doch Hanna kann durch Selbstbewusstsein überzeugen, was sie gerade so liebenswert macht. Sie ist diejenige, die versucht ihrer Familie unter die Arme zu greifen und in Konfliktsituationen zu helfen. Im Verlauf der Geschichte macht Hanna viele Wandlungen durch, um doch am Ende wieder zu sich selbst zu finden. So weit so gut. Ich musste an diesem Buch leider auch ein paar negative Aspekte entdecken, worüber ich doch schon ein bisschen enttäuscht war. Schon am Anfang hatte ich eine Vermutung, wie diese Geschichte ausgehen sollte und leider sollte sich diese auch bewahrheiten. So gesehen war die Geschichte also sehr vorhersehbar und wurde dementsprechend schnell langweilig. Am Klappentext des Buches merkt man spätestens, dass es sich hier um eine "romantische" Liebesgeschichte handelt. Nur stellt sich mir jetzt die Frage: "Wo war diese Liebesgeschichte?". Die Romanze wurde hier er kläglich beschrieben und wurde von mir fast als Hintergrundstory wahrgenommen. Stattdessen hatte man das Gefühl ein Buch in der Hand zu halten, welches einem den schwierigen Prozess des Abnehmens näher bringen sollte. 
Cover
(zu meiner Auflage)


Das Cover ist nichts besonderes, aber doch passend zu der Story gewählt. Wenn die Frau (wie ich annehme) Hanna darstellen soll, finde ich aber ehrlich gesagt nicht, dass sie die klassische Eieruhrfigur hat. 
Fazit

Wenn man ein Buch für zwischendurch sucht, welches man aufgrund der Seitenanzahl schnell ausgelesen hat, ist man hier gut bedient. Sucht man allerdings eine tiefgreifende Geschichte mit einer atemberaubenden Liebesgeschichte, dann würde ich empfehlen die Finger von diesem Buch zu lassen. 

Ich gebe dem Buch 2,5 von 5 Sternen.


Liebste Grüße und euch noch einen schönen Tag!
Vanessa <3

Kommentare:

  1. Hallo liebe Vanessa,

    danke für deinen lieben KOmmentar auf meinem Blog. :) Ich bin hier auch gleich mal Leserin geworden <3

    Schade, dass dich Kerstin Gier nicht überzeugen konnte. Ich fand das Buch damals eigentlich ganz witzig :D

    Liebste Grüße

    Sonja <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja :)
      Es freut mich sehr, dich als neue Leserin auf meinem Blog begrüßen zu dürfen - Danke! :)
      Ja, etwas schade ist es schon, aber dafür mochte ich andere Bücher von ihr mehr. :D Also halb so wild. c:

      Liebste Grüße,
      Vanessa :)

      Löschen