Rezension: Seduction - Begehre mich von Beth Kery

Format: Broschiert Preis: 12,99€ Seitenanzahl: 416 ISBN: 978-3734103254 Verlag: blanvalet
Klappentext: Im Leben der ehrgeizigen Lin hat außer ihrer Karriere und ihrem Chef Ian, für den sie verborgene Gefühle hegt, nicht viel anderes Platz. Sie ist überzeugt, nie einen anderen Mann lieben zu können. Bis eines Tages Ians unverschämt attraktiver Halbbruder Kam vor ihr steht. Und ihr unmissverständlich klarmacht, dass er sie will. Lins Zurückhaltung scheint seinen Ehrgeiz nur noch mehr zu entfachen, und auch ihr fällt es zunehmend schwer, dem charismatischen Raubein Kam zu widerstehen. Lin muss sich entscheiden: Soll sie der Versuchung nachgeben und zum ersten Mal in ihrem Leben alle Vernunft über Bord werfen?


Auf dieses Büchlein war ich schon sehr gespannt, weil ich mal wieder Lust auf so einen typischen New Adult Roman für zwischendurch hatte. Leider hatte ich zu Beginn mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen, da mir der Einstieg in die Geschichte ziemlich schwer gefallen ist. Der Schreibstil der Autorin konnte mich überhaupt nicht überzeugen und war echt anstrengend zu lesen. Ich weiß gar nicht, wie ich das so richtig beschreiben soll, aber irgendwie waren die Sätze ein bisschen unstrukturiert und manchmal musste ich einige Sätze noch einmal lesen. Zum Glück (!) hat sich dieses Problem mit voranschreiten der Geschichte gelegt (ich hätte sonst wirklich nicht gewusst, wie ich durch die 400 Seiten kommen soll...) und ich konnte das Buch endlich genießen. Möglicherweise hatte ich mich auch einfach an den Schreibstil gewöhnt, aber ehrlich gesagt glaube ich, dass die Autorin beim Schreiben ihrer Geschichte schlichtweg dazu gelernt hat. Diese Erklärung ist auch gar nicht so sehr an den Haaren herbeigezogen, wie ich nach Beenden des Buches feststellen musste. In diesem Büchlein sind nämlich 4 eBooks à ca. 100 Seiten vereinigt. ^^ Als ich das Buch vor dem Lesen auf amazon gesucht hatte, wurden mir nämlich 4 Bände als eBook angezeigt, weshalb ich auch dachte, dass dies der erste Teil einer Reihe war. Tja... falsch gedacht.

Die Geschichte verfolgt man in der dritten Person aus Kam's und Lin's Sicht, wobei das manchmal für ein bisschen Verwirrung gesorgt, aber kein drastisches Problem dargestellt hatte. Ich mochte beide Charaktere insgesamt ganz gerne und fand sie auch ziemlich authentisch in ihrem Verhalten

Leider konnte mich die Grundstory, welche den Rahmen für die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten gebildet hat, nicht komplett überzeugen. Die ganze Idee, das Lin den Halbbruder von Ian als Assistentin bei seinem Projekt 'helfen' soll, hat auf mich leider etwas gezwungen gewirkt. So als ob die Autorin krampfhaft nach einer Rahmenhandlungen und einen Grund für das Zusammentreffen der Protagonisten gesucht hat. Hierbei muss ich aber sagen, dass das jeder anderes empfinden kann, aber auf mich leider so gewirkt hat, da die Geschichte öfter versucht hat, diesen Handlungsstrang selbst zu erklären. 

Vor allem im Mittelteil und gegen Ende ist die Story dann doch etwas auf der Strecke geblieben und die Handlung bestand nur noch aus den Sex der beiden Protagonisten. Hier und da ein paar Sexszenen? Völlig ok. Aber wenn ich irgendwann mit den Gedanken spiele, diese Szenen zu überspringen, weil andauernd dasselbe passiert, sollte ich mir doch mal ein paar Gedanken machen... Kurz gesagt wurde es mir an dieses Stelle dann doch etwas too much

Auch wenn ich nix vorweg nehmen möchte, muss ich einfach mal sagen, dass mir auch im Epilog eine Sache mächtig gegen den Strich ging. Den auch an dieser Stelle hat sich die Autorin gedacht, dass sie nochmal krampfhaft etwas in die Story einflechten muss, was meiner Meinung nach auch einfach hätte wegfallen können. Es hat wieder zu gezwungen gewirkt und für mich nicht in das Bild gepasst, was ich von den beiden Charakteren hatte. 

Vielleicht nicht sonderlich kreativ, aber trotzdem schön anzusehen. Man merkt sofort, was man hier für ein Buch in den Händen hält, schließlich sind die Bücher aus dem Genre immer nach solch einem Konzept designt. ^^

Eine solide Geschichte, die an manchen Stellen mit einigen Problemen zu kämpfen hatte. Der Schreibstil war zu Beginn recht gewöhnungsbedürftig und die Handlung hat manchmal zu gezwungen gewirkt - nicht in das Bild der Geschichte gepasst. Liebhaber des Genres werden hier wahrscheinlich trotzdem auf ihre Kosten kommen. 

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.


Vielen Dank an den blanvalet Verlag und das BloggerPortal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hey,
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir richtig gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja Lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! ♥
      Schaue direkt mal bei dir vorbei. :)

      Liebste Grüße,
      Vanessa ♥

      Löschen