Rezension: Royal Passion (Bd. 1) von Geneva Lee

Format: Broschiert Preis: 12,99€ Seitenanzahl: 448 ISBN: 978-3-7341-0283-7 Verlag: blanvalet
Klappentext: Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ... 

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?
Kaufen! | Leseprobe.


Endlich ist mit 'Royal Passion' mal wieder ein New Adult Roman bei mir eingezogen, da sich das Buch wirklich interessant angehört hat. Geneva Lee hat die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Clara Bishop geschrieben, welche gerade ihren Abschluss an der Oxford University gemacht hat. In ihrer Jugend und auch mit ihrem letzten Freund lief nicht immer alles am Schnürchen, weshalb sie nicht zwingend die starke und mutige Protagonistin ist, allerdings ist sie ehrlich und aufrichtig, was mir sehr gefallen hat. Auch Prinz Alexander fand ich ganz nett, auch wenn er leider wieder dieser typische Klischee-Bad-Boy war. Zu Beginn kam mir die 'Beziehung' etwas zu schnell in Fahrt, das es auf mich einfach nicht so realistisch gewirkt hat, wenn man nach aufgerundet 15 Minuten die man sich kennt, schon miteinander in die Kiste hüpfen möchte und von einer ganz besonderen Verbindung zwischen einander spricht. Bei Clara hatte ich auch das Gefühl, dass sie sich nie so richtig entscheiden konnte, was sie jetzt mit Alexander seinem Verhalten anfangen sollte und es öfters mal zu einem hin und her in ihren Gedankengängen kam und man sich einfach nur dachte: Mädchen! Komm auf den Punkt! :D Gut an der Idee hinter der Geschichte hat mir der royale Aspekte gefallen, den die Autorin durch Prinz Alexander in das Buch mit eingebracht hat. Clara geriet so in eine Welt, wo Privatsphäre nicht sehr groß geschrieben wird und man von der Presse in der Luft zerrissen wird. Dadurch konnte sich die Geschichte doch etwas von den doch so gleichen New Adult Büchern abheben, was doch mal ganz erfrischend war. Was die Handlung angeht, kann ich das jetzt nicht zwingend behaupten. Die Geschichte verlief wieder relativ klischeehaft und konnte kaum mit Spannung aufwarten, außer vielleicht 1/2 Konflikte zwischen Clara und Alexander. Der Schreibstil der Autorin war sehr leicht und flüssig zu lesen und auch weniger anspruchsvoll, weshalb man das Buch gut in einem Rutsch lesen konnte. Das Ende bietet einen ganz guten Ausgangspunkt für Band zwei, auf den ich schon ganz gespannt bin. :D

OMG! Also das Cover finde ich ja mal sowas von traumhaft schön! Die graue Farbe mit den blauen Akzenten und die schönen Schnörkel wirken dem Buch entsprechend sehr edel.

Die Geschichte war relativ klischeemäßig und hatte wenig neue Inhalte, konnte jedoch durch seine royalen Aspekte herausstechen. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen, allerdings hätte die Autorin vielleicht mehr Wert auf die Story, als auf die Intimitäten zwischen Clara und Alexander legen sollen.

Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.


Liebste Grüße,
Vanessa ♥



Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Kommentare:

  1. Das Cover finde ich auch wirklich schön :D Mir ging es wie dir, zu klischeehaft, zu schnell, aber Teil 2 wird sehnsüchtig erwartet :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lara! :)
      Das Cover ist wirklich so traumhaft schön, haha. :D Ich werde es wahrscheinlich auch mit Teil 2 versuchen und gebe die Hoffnung nicht auf. ^^

      Liebste Grüße,
      Vanessa ♥

      Löschen